Schienensysteme - individuell und praktisch

Schienensysteme eignen sich perfekt für die Wohn- und Arbeitswelt zugleich

In Konferenz- und Tagungsräumen, im Büro oder im eigenen Heim kann eine optimale Beleuchtung, welche repräsentativ und flexibel zugleich ist, mit einen Schienensystem verwirklicht werden. Das Schienensystem ist ein allgemein gültiges Leuchtsystem, welches sehr flexibel ist und nach Räumlichkeit angepasst werden kann und dessen unzählige Leuchten für indirektes sowie direktes Licht sorgen können.
Schienensysteme sind einfach sensationelle Lichtlösungen für Rezeptionen, eindrucksvolle Wohnräume oder für das Büro. Gerade mal ein Stromauslass wird benötigt, um einen großen Raum problemlos auszuleuchten. In den meisten Fällen ist die Grundausrüstung eines Schienensystems unendlich erweiterbar und kommt erst bei ein ganz bestimmten Gesamtwattzahl an ihre Grenzen. Hier kaufen: www.lampen1a.de.

Was macht das Schienensystem so individuell?

Ein Schienensystem hat die Aufgabe den Weg für die Installation vieler Lichtquellen zu ebnen, welche nur über einen Stromausschuss einschaltbar sind. Auch Streulicht zur Raumaufhellung ist für ein derartiges Beleuchtungssystem mit perfekten Lampen überhaupt kein Problem. Bei vielen Schienensystemen reichen kleine Handgriffe aus, um die Leuchten an dieses System umzusetzen und damit unter Umständen die Beleuchtung einer anderen Raumsituation anzupassen. Das bedeutet, die Leuchten, welche sich an den Schienensystem befinden, sind an jeder beliebigen Stelle der Schiene platzierbar, welches die Lichteinstrahlung individuell einstellbar und veränderbar macht.

Schienensysteme

Hochvolt- oder Niedervolt-Schienensystem?

Die Schienensysteme sind als Hochvolt- oder Niedervolt-Version im Handel erhältlich. Die Hochvolt- sowie die Niedervolt-Schienensysteme verfügen jeweils über verschiedene Vor- und Nachteile.
Das Niedervolt-System, welches mit Unterstützung eines Trafos mit 12 Volt-Schutzkleinspannung arbeitet, bietet hundertprozentige Sicherheit, da es, trotz das alle Schienen mit Strom versorgt werden, total ungefährlich ist die Schien zu berühren. Zudem bietet ein Niedervolt-Schienensystem nicht nur erstklassiges, sondern auch in erster Linie sehr langlebiges Halogenlicht. Auch die Montage von einen Niedervolt-System mit 12 Volt ist sehr leicht. Geschraubt werden müssen nur die Montageelemente an der Decke, alles andere wird geclipt.

Ein Hochvolt-System benötigt im Gegensatz zum Niedervolt-System kein Trafo. Viel bedeutender ist jedoch die Tatsache, dass nur gerade mal mit einen Schienensystem mehrere Stromkreise geöffnet werden können, um damit die Lampen, welche über das Schienensystem mit Strom versorgt werden, verschiedentlich schaltbar zumachen. Hochvolt-Schienensysteme sind im Handel mit einer 1-Phasen-Stromschiene sowie mit einer 3-Phasen-Stromschiene erhältlich. Die 3-Phasen-Stromschiene hält die Möglichkeit bereit, unterschiedliche Leuchten des Schienensystems verschieden umzuschalten. Bei Deckenleuchten mit Hochvolt-Systemen sind die spannungsführenden Seile mit einer Isolierung gut geschützt. Unabsichtliche Berührungen haben keine Folgen. Ganz egal für welches System Sie sich letztendlich entscheiden, wichtig ist, dass es die Beleuchtungsstärke erfüllt.